1977 wurde vom damaligen Kreisbrandrat Karl Dietzel eine Großübung anlässlich der Brandschutzwoche in Windischenhaig abgehalten.

Angenommen wurde ein Flugzeugabsturz mit vier Verletzten. Für die Ausgestaltung der Übung hat man sich einiges einfallen lassen.

 

 

Die Einteilung der Feuerwehren:

Die Vorbereitung der Übung war sehr aufwendig. Man wollte es realistisch machen.

 

 

Und dann ging es auch schon los.

Es war eine heiße Großübung, also wurde auch Feuer gemacht.

 

 

Auf dem freien Feld wurde natürlich auch mit Schaum gelöscht. Heute undenkbar. 

 

 

 

Die Verletzten mußten auch versorgt werden.

 

  

Die Übung wurde scharf beobachtet.

 

Der damalige Oberbürgermeister Erich Stammberger bei einem lebhaften Gespräch.

 

 

Die Feldküche bereitete das Mittagessen zu. Es gab Bratenfleisch, Kartoffeln und Kraut.

 

 

 

 

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok